Darauf sollten Sie beim Kauf eines gebrauchten Staubsaugers achten

Staubsauger gebraucht kaufen
Inhaltsverzeichnis
Sparen ist Trumpf, auch im neuen Jahr 2021 – und bei gebrauchten Haushaltsgeräten lässt sich kräftig an Kosten regulieren, oft bis weit unter die Hälfte des Neupreises. Auch gebrauchte Staubsauger werden immer beliebter und es finden sich heute immer häufiger Annoncen, die auf einen Gebrauchtverkauf hinweisen, oft in erstaunlicher Produktfülle und breiter Sortiments-Palette. Doch worauf müssen Sie eigentlich genau achten, wenn Sie ein Staubsauger-Modell aus zweiter Hand erstehen? Was sind die notwendigen Kriterien, damit das Gerät funktionstüchtig ist, und auf welche Extras kann man verzichten? Im Folgenden finden Sie eine kleine Übersicht zur Orientierung, die Ihnen den Kauf des „neuen“ Gebrauchten erleichtern soll.

Das richtige Modell für Ihren Bedarf

Beim Kauf eines gebrauchten Staubsaugers ist es wie bei jedem Gebrauchtkauf: man muss bereit sein, als Käufer kleine Mängel hinzunehmen, als Kompensation für den günstigen Preis. Grundsätzlich ist der Investor in Gebrauchtgeräte am besten beraten, nicht uninformiert einen Gelegenheitskauf zu unternehmen, sondern vorab den Markt und vor allem die eigenen Bedürfnisse zu sondieren. Beim Kauf eines gebrauchten Staubsaugers wären hilfreiche Fragen: brauche ich starke oder mittlere Saugleistung? Gibt es in meinem Haus schwer zu reinigende Böden? Möchte oder kann ich beim Saugen mehr Körperkraft aufbringen? Braucht der Staubsauger Extras wie Bürsten? Am einfachsten ist es, wenn Sie dann spezifisch suchen – etwa nach einem ganz bestimmten Modell. Lassen Sie sich hierzu im professionellen Fachhandel beraten, welches Staubsauger-Modell Ihren Ansprüchen am ehesten entspricht, und grenzen Sie Ihre Suche nach einem Gebrauchtgerät dann ganz spezifisch auf dieses Modell und diese Marke ein. Hierbei kann es dann natürlich etwas dauern, bis Sie exakt das Modell finden, nach dem Sie Ausschau halten, doch negative Überraschungen gibt es selten, weil Sie sich vorab genau informiert haben, welches Modell und welche Marke passend ist. Allerdings gilt auch beim Wunsch-Staubsauger der gewählten Marke, dass Sie ihn genau in Augenschein nehmen sollten, bevor er den Besitzer wechselt.

Diese Kriterien muss der gebrauchte Staubsauger erfüllen

Neben dem Modellwunsch, der eine individuelle Geschmackssache ist, sollte jeder gebrauchte Staubsauger einige Güte-Kriterien aufweisen – andernfalls bürden Sie sich als Käufer ein Stück aus dem Industriemuseum mit begrenztem Gebrauchswert auf. Denn diese Aspekte entscheiden darüber, ob Ihr Kauf auch funktionstüchtig ist und dem Schmutz und den Fusseln auf ihren Böden den Garaus machen kann. Wichtig sind auf jeden Fall, für jeden gebrauchten Staubsauger, die folgenden Kriterien: Saugleistung, Staubrückhaltevermögen, Filtersystem (wichtig für Allergiker: achten Sie auf HEPA-Filter), leichte Regulierung der Saugleistung, Motorleistung, Aktionsradius und leichte Handhabung. Vergessen Sie bitte auch nicht den zusätzlichen Faktor „Betriebsgeräusch“ (Lautstärke), denn die individuelle Toleranz gegenüber monotonen und oft lauten Geräuschen wie Staubsaugen ist oft sehr unterschiedlich! Was den einen stört, ist für den anderen akzeptabel. Wenn Sie diese Kriterien beachten, sollte Ihr Staubsaugerkauf ein voller Erfolg sein – auch für Ihren Geldbeutel.

Extra-Tipp für Gebrauchtgerätekäufer

Bleiben Sie grundsätzlich kritisch, wenn ein Staubsauger-Modell allzu weit (bis 70 Prozent oder mehr) unter Neupreis angeboten wird, denn dann ist in den meisten Fällen die Saugleistung beeinträchtigt oder das Gehäuse defekt. Bei Modellen mit weniger verdächtigem Preis achten Sie auf die obengenannten Aspekte, die auf jeden Fall erfüllt sein müssen. Es gibt aktuell mehrere Quellen zum Kauf von gebrauchten Staubsaugern: auf diversen Online-Plattformen wie Ebay oder direkt beim Hersteller im Outlet. Auf Online-Plattformen bieten Privatleute ihre gebrauchten Elektrogeräte an, was mitunter sehr gute Preise ermöglicht, da es keine Preisbindung gibt, aber auch Fallen beinhalten kann, da es keine Garantie gibt. Bei den Outlet-Angeboten der Hersteller handelt es sich hingegen um Retourenware, die jedoch voll funktionsfähig ist – und oft sogar ein Jahr Garantie hat. Hier lohnt es sich also besonders, die Augen offen zu halten und ein echtes Schnäppchen zu machen.